Blogroll

Es ist mal wieder Sushizeit!

Es gibt einige wenige Gerichte, die ich wirklich immer und zu jeder Zeit essen kann und dazu zählt neben Pasta, Risotto und Pizza eindeutig Sushi.
Der perfekte kulinarische Tag würde wahrscheinlich mit Pizza zum Frühstück beginnen, Mittags gäb's dann Pasta oder zur Abwechslung auch Risotto und abends eine große Portion Sushi :o)

Im Prinzip mag ich eigentlich jede Art von Sushi, egal ob mit rohem Fisch, vegetarisch oder auch mit Fleisch. Selbst mache ich aber sehr gerne Sushi mit geräuchertem Fisch - ich mag den kräftigen Räuchergeschmack in Verbindung mit dem gesäuerten Reis ...
Diesmal gab es verschiedene Varianten mit geräuchertem Lachs und Heilbutt, Brados (über Buchenholz geräucherter Matjes) und geräuchertem Lachshering - die beiden letzteren waren aufgrund ihres Salzgehaltes ziemlich heftig, aber trotzdem sehr klasse.
Als Gemüse"beilage" war unter Anderem Gurke, Daikon (japanischer Rettich) und natürlich Avocado dabei - die darf bei mir auf keinen Fall fehlen.
Zum Dippen gab es die obligatorische Sojasauce, selbstgemachte Mayonnaise mit Wasabi und Ingwer und Sweet Chili Sauce.
Das Rezept für den Sushireis hab ich hier bereits gebloggt und einige Rezepte, bzw. Anleitungen für Sushi gibt es hier.


Temari-Sushi mit geräuchertem Heilbutt


California Roll mit Lachs, Avocado, Daikon und nem Klecks Mayonnaise


Temari Sushi mit Räucherlachs


Inside Out Roll mit Surimi und Avocado


Temari Sushi mit geräuchertem Heilbutt


futo maki mit Heilbutt, Avocado und Daikon


Temari Sushi mit Lachs und Sprossen

Blog-Event XLVII - Löffel-Food (Abgabeschluss 15. Juli)

Und weil im Kochtopf gerade der Löffelfood-Event veranstaltet wird, ich es mit löffelkompatiblen Häppchen aber eigentlich so gar nicht habe, wurde aus Stäbchenfood kurzerhand Löffelfood - mein Beitrag zum Löffelfood-Event :o)

Kommentare

  1. Oh...wow. Sieht wirklich lecker aus.

    AntwortenLöschen
  2. Pasta, Risotto, Pizza, Sushi - ja, für mich auch bitte!!!

    Hier kriege ich keinen Fisch in Sushi-Qualität, also muss ich das essen gehen, wenn ich irgendwo anders bin - Deine Anleitungen zum Selbermachen sind aber schon beeindruckend!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Steph... super schön - Du weisst ich liebe Sushi und die sind Dir perfekt gelungen... lecker
    LG alissa

    AntwortenLöschen
  4. WOW! Da wird jeder Sushimeister neidisch. Respekt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Sushi ja auch unheimlich gerne und deine Sushis lachen mich auch sehr an - lecker schaut das aus und auch so toll fotografiert - yummy yummy :-)


    Sei lieb gegrüßt von Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Bilder! Da könnte man fast in den Bildschrim beißen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. @ Beatrix, Kerstin und Denver
    Danke :o)

    @ Barbara
    Aber Räucherfisch bekommst Du doch sicher in guter Qualität, oder? Versuch es doch mal mit geräucherter Forelle, Lachs oder ähnlichem, schmeckt wirklich sehr gut!

    @ Alissa
    Vielen Dank!

    @ Alin
    Vielleicht verirrt sich ja mal ein gestandener Sushimeister in den Kuriositätenladen, dann werden wir es sehen ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Die Fotos sind der Wahnsinn! Ein sch;nes Sushi hatte ich schon lange nicht mehr und ans selber machen hatte ich noch nicht so gedacht. Da werde ich mir gleich deine Anleitung fuer den Reis und die Zubereitung ansehen!

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank Tobias!
    Ganz wesentlich für die Zubereitung von gutem Sushi-Reis ist die Qualität von eben diesem.
    Ich hatte diesmal Sushireis von Shinode und war absolut begeistert, besseren Reis hatte ich bisher noch nicht, der kocht sich quasi wie von selbst ;o)

    AntwortenLöschen
  10. Muss man dazu was sagen? Sieht einfach nur himmlisch aus!
    Ich muss mal Sushibasteln üben ;-)

    AntwortenLöschen
  11. eine Augenweide, auch wenn ich sonst kaum sushi esse !

    AntwortenLöschen
  12. Lässt sich ja wirklich wunderschön anschauen. Doch so richtig überzeugen kann mich Sushi immer noch nicht. Jedenfalls bin ich noch nicht auf den geschmack gekommen.

    AntwortenLöschen
  13. Und nach dem Foodbloggertreffen kannst du ja mal Interessierte zu einem Fotokurs einladen. Wie geht das bloß?

    PS: als Schnuppschnüss, bei typepad eingeloggt, kann ich hier nicht kommentieren.

    AntwortenLöschen
  14. Wow, das sind ja echte Hingucker! Nicht nur das Sushi liest sich sehr gut, auch die Fotos sind gigantisch.
    Danke für deine Teilnahme.

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!