Kräuter-Pappardelle mit gerösteten Semmelbröseln

Eine besonders einfache und schöne Möglichkeit, Pasta zu "pimpen" ist es, Kräuter in den Teig einzuarbeiten. Damit meine ich nicht, Kräuter unter den Teig zu mischen, sondern ganze Kräuterblätter zwischen zwei Teigplatten auszuwalzen und so besonders schöne Muster zu erzeugen. Wie genau das gemacht wird, werd ich übermorgen im nächsten Pastakolleg zeigen, hier möchte ich ein ganz schnelles und einfaches Pastagericht, das natürlich auch mit ganz normalen Nudeln gemacht werden kann, vorstellen.
Die Idee, Nudeln in gerösteten Semmelbröseln zu schwenken hab ich mal in einer "zu Tisch in" Folge aufgeschnappt (wo auch sonst ;o) ), in der unter anderem Ferrazzuoli vorgestellt wurden.
Traditionell werden die Ferrazzuoli in Semmelbröseln, die in ganz viel Olivenöl frittiert werden, geschwenkt. Weil ich Panko sehr viel lieber als normale Semmelbrösel mag, hab ich das verwendet und noch ein paar getrocknete Tomaten und Frühlingszwiebeln zugefügt.
Kein wirklich leichtes, aber ein besonders schnelles und leckeres Pastagericht.



Zutaten
Pasta nach Wahl
Eine Handvoll getrocknete Tomaten
1 Bund Frühlingszwiebeln
Panko (alternativ getrocknete fein geriebene Brotkrumen oder Semmelbrösel)
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Piment d'Espelette
schwarze Oliven (optional)

Zubereitung
Pasta in reichlich gesalzenem Wasser al dente kochen. In der Zwischenzeit ein paar EL Panko in reichlich Olivenöl knusprig braun braten und mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette würzen. In Streifen geschnittene getrocknete Tomaten und in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln dazugeben und durchschwenken.
Die Pasta abgießen und direkt zur Bröselmischung geben. Durchschwenken und sofort servieren.

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

fein, fein!

Leider fehlt zu oft die Zeit, die Pasta selberzumachen....

Barbara hat gesagt…

Mir fehlt auch meist die Zeit, was schade ist, wenn ich solch lecker aussehende Rezepte sehe!

Schmeckst Du in dieser Kombination die Kräuter raus oder ist das eher ein optischer Knaller?

Anikó hat gesagt…

Die Pasta sieht echt großartig aus! An die Folge mit den Ferrazuoli kann ich mich erinnern *g* Ich mag diese Sendung ... Sollte es mal mit meinen restlichen Ferrazuoli machen :)

Steph hat gesagt…

@ Barbara
Dieses Rezept kann man ja auch mit jeder gekauften Nudel machen - bei mir waren es halt Kräuternudeln ;o)
Es kommt ganz auf das Kraut an, dass man in den Nudeln "einbaut". Ich hab in diesem Fall glatte Petersilie verwendet und die schmeckt man eher nicht raus, bei kräftigeren Kräutern wie beispielsweise Salbei schmeckt man aber durchaus etwas raus.

@ Anikó
Für Ferrazzuoli bietet sich diese Zubereitung besonders an - aber nicht, wenn man nen verkorksten Magen hat und nicht so fettig essen sollte ;o)

Cuoche dell'altro mondo hat gesagt…

Solche Kräuternudeln wollte ich schon immer mal machen, ich finde sie unheimlich hübsch.
Geröstete Semmelbröseln zu Nudeln sind eine tolle Sache, wird sehr viel in der sizilianischen Küche gemacht. Die Brösel werden auch als "Parmesan der Armen" bezeichnet.
Panko kenne ich überhaupt nicht, werde ich sofort mal googlen :-)
Tolles Gericht!

Ciao
Alex

Anikó hat gesagt…

*grummel* Zum Glück hab ich die Ferrazuoli ja gut trocknen lassen, so dass ich das auch mal machen kann, wenn der Magen wieder Ruhe gibt :-)

einfachguad hat gesagt…

Schön sehen Deine Nudeln aus! Ich bin ja schon auf Deine Fotos von der Zubereitung gespannt! LG Andrea

Rebecca-Lecka hat gesagt…

Die Kräuter zwischen zwei Teiglagen habe ich auch schon mal gemacht mit meiner ersten Nudelmaschine vor etlichen Jahren. Mit einer Freundin zusammen, hat echt Spaß gemacht. Dabei blieb es dann aber auch, ich verschenkte die Maschine irgendwann, aber jetzt habe ich mir wieder eine gekauft...wer hat Lust mitzumachen???

Anikó hat gesagt…

@ Rebecca: Wenn ich nicht in Kassel wohnen würde, ich hätte große Lust Nudeln mitzumachen :-)

Steph hat gesagt…

@ Anikó
Du musst doch sowieso irgendwann mal nach Hamburg kommen, das Zusatzstoffmuseum wartet ja schließlich - dann können wir danach gleich nudeln ;o)

Rebecca-Lecka hat gesagt…

oh ja, oh ja... ein Nudelkolleg-Blogtreffen ;)

vincent hat gesagt…

Guten Tag

Euer Olinetagebuch hat Unsere Aufmerksamkeit gefesselt, für die Qualität der Rezepte

Wir wurden froh dass Sie es auf Petitchef einschreiben, damit wir es bringen können.
Petitchef ist ein Verzeichnis, dass mit einem Aktenzeichen, die besten Webseiten hat. Mehrere Olinetagebücher sind eingeschrieben und nutzen Ptitchef um sich bekannt zu machen.
Um sich auf Ptitchef einzuschreiben gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" auf die höhere Stange.

Mit freundlichen Grüssen.

Vincent
Petitchef

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben